Rechtsschutz

Mitfahrgelegenheit

Führerschein Fahrerlaubnis mit 17 Jahren

Den Führerschein die Fahrerlaubnis mit 17 Jahren


Begleitendes Fahren mit 17

Führerschein der Klasse B und BE für Fahranfänger mit 17 Jahren, auch begleitendes Fahren mit 17 Jahren genannt. Wer schon vor seinem 18. Geburtstag mit dem Auto am Straßenverkehr teilnehmen will, kann dies unter bestimmten Voraussetzungen tun.

Die Ausbildung zur Fahrerlaubnis mit 17 Jahren ist jedoch die gleiche Ausbildung wie die Fahrerlaubnis mit 18 Jahren. Führ den Führerschein mit 18 Jahren muss dann lediglich nach erfolgreicher Probezeit ein Antrag für den normalen Führerschein ab 18 Jahren gestellt werden. Dann gibt es statt der Prüfungsbescheinigung die richtige Fahrerlaubnis Karte.
 


Begleitendes Fahren

Begleitendes Fahren – was ist darunter zu verstehen


Den neu erworbenen Führerschein und die Fähigkeiten weiter ausbauen und dabei sicherer fahren, macht begleitendes Fahren ab 17, den Fahranfänger einfacher. Mit der Fahrausbildung können die Jugendlichen schon mit 16 ½ Jahren beginnen. Somit können sie schon mit 17 Jahren bis zu ihrem 18. Geburtstag so oft und lange am Steuer sitzen und Autofahren wie sie wollen, wenn eine Begleitperson dabei ist.

Jugendliche sind besonders häufig in Unfälle verwickelt und mit dem begleitendem Fahren sammeln sie neben der Fahrausbildung vor allem auch wichtige Erfahrung.

Beim Fahren mit dem Führerschein ab 17 Jahren muss eine oder mehrere (maximal 5 und keine Zufallsbekanntschaften) begleitende Personen dabei sein. Diese Person(en) müssen schon bei der Antragsstellung für den Führerschein angegeben werden.
 

Folgende Merkmale muss die Begleitperson erfüllen



Die Begleitperson ist nicht für Fahrfehler verantwortlich, die Begleitperson ist vorgeschrieben, weil der Führerschein Neuling ab 17 Jahren nicht alleine im Verkehr teilnehmen darf. Verantwortlicher Fahrzeugführer ist der Lenker des Fahrzeuges, somit der Führerschein Neuling mit 17 Jahren.

Dafür ist die Begleitperson gedacht



Bei Unsicherheit sollte sich die Begleitperson in einer Fahrschule über ihre Aufgabe als Begleitperson ausführlich informieren lassen. Am besten gehen beide, Begleitperson und Fahrschüler, zur Fahrschule ihrer Wahl gemeinsam zum Beratungsgespräch.

Probezeit Fahrerlaubnis mit 17 Jahren

Sobald die bestandene Prüfungsbescheinigung, mit den genannten Begleitpersonen, erteilt ist, beginnt die Probezeit mit 2 Jahren, die als Bewährungszeit dient. In dieser sollte der Fahranfänger keine groben Zuwiderhandlungen machen. Dies wird stärker geahndet als bei den normalen Führerschein Besitzer.

Fazit - Fahrerlaubnis mit 17

Ergebnisse der Fahrerlaubnis mit 17 sind 40 % weniger selbst verschuldete Unfälle und 60 % weniger Bußgelder als bei den Führerschein Neulinge ab 18 Jahre. Nicht nur der Jugend, auch für die Eltern sollte das ein Anlass zum Denken über die Fahrerlaubnis ab 17 Jahren sein.
Kontakt und Rechtliches
Impressum
Datenschutzerklärung
Besuchen Sie uns auf
Besuchen Sie uns Facebook     Besuchen Sie uns auf Google+ Besuchen Sie uns auf Twitter